UGANDA: „LGBTI+ flüchten nur aus wirtschaftlichen Gründen“

Queer sein in Uganda heisst, sich verstecken, sich nicht outen und nicht auffallen: Anders sieht es die Regierung des Landes. Sie stellt sich auf den Standpunkt, dass viele Flüchtlinge, welche als LGBTI+ im Ausland Asyl beantragen, ihre sexuelle Orientierung nur vortäuschen um in einem westlichen Land leben zu können.
Read more

Andere Neuigkeiten